Amt beschlagnahmt kleinen Mops

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Wegen illegalen Welpenhandels war es am 17. Februar in Zwickau zu einem Einsatz von Veterinäramt und Polizei gekommen. Darüber informierte Ilona Schilk, Sprecherin der Kreisverwaltung. Bei dem Einsatz konnten ein Mopswelpe, Verkaufsunterlagen und Beweismaterial beschlagnahmt werden. Die Tiere kamen aus Ungarn und wurden auf mehreren Verkaufsplattformen im Internet angeboten. Das Veterinäramt weist darauf hin, dass auf den einschlägigen Handelsplattformen inserierte Tiere teilweise aus tierquälerischen Vermehrungsbetrieben außerhalb von Deutschland stammen. "Diese Tiere werden zu jung vom Muttertier getrennt und leiden meist unter zum Teil lebensbedrohlichen Infektionskrankheiten", heißt es. Das Veterinäramt bittet betroffene Personen, sich per E-Mail an die Behörde zu wenden. (ja)lueva@landkreis-zwickau.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.