16 Hektar Fläche zu bewirtschaften

Der Landschaftspflegeverband Westsachsen hat sich ein modernes Mähgerät angeschafft. "Es hat auch alle möglichen Zusatzgeräte. Bisher haben wir bei der Pflege der Streuobstwiesen und der anderen Flächen sehr vieles von Hand erledigen müssen. Das ist nun größtenteils hinfällig. Die Maschine erleichtert die Arbeit enorm", sagt der Geschäftsführer des Verbandes, René Albani. Die Mitglieder bewirtschaften rund 16 Hektar für den Naturschutz wertvolle Flächen im gesamten Landkreis Zwickau, führen unter anderem auf Streuobstwiesen den Baumschnitt durch und mähen Gras. Der Verband hat seinen Sitz in der Gräfenmühle an der Pestalozzi-straße in Neukirchen. Am vergangenen Freitag wurde die Mühle offiziell zur Kreisnaturschutzstation des Landkreises Zwickau ernannt. Dafür wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Verband und dem Landkreis unterschrieben. (rdl)

0Kommentare Kommentar schreiben