36 Stühle = 36 Kunstwerke

Ein ungewöhnliches Projekt findet am Montag in Werdau seinen Abschluss. Und gleichzeitig einen neuen Anfang.

Werdau.

Wie sich einfache Ikea-Küchenstühle durch Kreativität in individuelle Kunstwerke verwandeln, davon können sich Interessierte am Montag im Gemeindezentrum an der Burgstraße in Werdau selbst überzeugen. Das Kunst- projekt "36 Stühle - 36 Künstler - 36 Kunstwerke" wird an diesem Abend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Inszeniert von Organisator und Kurator Matthias Scheibner, Kunstkenner und Inhaber des Fischfachgeschäftes am Werdauer Markt, und mit Unterstützung des Malers und Kulturwissenschaftlers Jürgen Szajny haben sich 36 Künstler aus ganz Sachsen an dieser interessanten Aufgabe beteiligt. Unter anderem kann man am Montag darüber mit Peter-Paul Brockhage, Klaus Deuse, Jens Tasso Müller, Siegfried Otto-Hüttengrund, Karla Schoppe, Tilmann Röhner und Silvio Ukat ins Gespräch kommen. Der Abend wird durch Kunstschaffende der Region zu etwas Besonderem werden, ist sich Matthias Scheibner sicher.

Bevor die Stühle innerhalb einer Wanderausstellung auf Reisen gehen, ist es am kommenden Dienstag und Mittwoch jeweils von 15 bis 18 Uhr möglich, sie allesamt noch einmal im Ausstellungsraum des Fischmarktes Scheibner im Haus Markt 34 in Werdau in Augenschein zu nehmen.

Die Kunstaktion, die Anfang des Jahres gestartet worden ist, hat eine riesige Resonanz erfahren. "Ehrlich gesagt, haben wir damit nicht gerechnet", sagen Scheibner und Szajny. Die Anzahl der Stühle wurde von eigentlich geplanten 30 Stück kurzerhand auf 36 erhöht. Diese Zahl ist gleichzeitig die Hausnummer des Fischfachgeschäftes von Matthias Scheibner.

Die Eröffnung der Ausstellung "36 Stühle - 36 Künstler - 36 Kunstwerke" findet am Montag, 19 Uhr, im Gemeindezentrum, Burgstraße 30 in Werdau, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...