Altes Bürogebäude weicht Eisfläche

Crimmitschau.

Der Abriss eines Flachbaus am Kunsteisstadion im Sahnpark in Crimmitschau ist abgeschlossen. In dem Gebäude befanden sich bis Anfang des Jahres die Büros des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Durch den Abriss wurde Platz für den Bau einer neuen Trainingseishalle gemacht, die vom ETC Crimmitschau errichtet wird. "Nach dem Abriss der ehemaligen Eispiraten-Geschäftsstelle laufen aktuell die Erdarbeiten auf Hochtouren", sagt Eishockey-Obmann Lutz Höfer. Die Kosten für den Neubau der Trainingseishalle belaufen sich auf 990.000 Euro. Die Fertigstellung ist bis Herbst 2020 geplant. Zum ersten Spatenstich für das Projekt im Juni war Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in Crimmitschau. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.