Anwohner fordern Nachbesserung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Werdau.

Die Nähe zu bestehenden Wohngebäuden soll die Stadt Werdau prüfen, wenn es um die Errichtung eines Funkmastes nahe der Friedenssiedlung geht. Das forderte ein Anwohner im Namen weiterer Bewohner auf der jüngsten Stadtratssitzung. Auf einem privaten Feldstück nahe der Siedlung soll ein mehr als 50 Meter hoher Stahlgittermast entstehen, der den Handyempfang vor allem auch in Königswalde verbessern soll. Der Mast wird mit 5-G-Technik ausgestattet. Wie Oberbürgermeister Sören Kristensen (Unabhängige Liste) sagte, müsse der Bauantrag sowieso von Seiten der Stadt geprüft werden. Dabei würde man die Forderungen der Anwohner mit berücksichtigen. (rdl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.