Ausbau der Glauchauer Landstraße dauert fast bis Weihnachten

Ausbau der Glauchauer Landstraße dauert fast bis Weihnachten

Auf einer Länge von rund 330 Metern wird die Glauchauer Landstraße in Crimmitschau ausgebaut. Die Arbeiten haben am Montag im Abschnitt zwischen Gablenzer Straße und Gerhart-Hauptmann-Straße begonnen. Dort bleiben wahrscheinlich bis zum 23. Dezember die Vollsperrscheiben stehen, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Verkehr ins Stadtzentrum wird über den Nordverbinder umgeleitet. Zudem muss die Bushaltestelle "Sonnenhöhe" vorübergehend an die Breitscheidstraße verlegt werden. Um die Realisierung des Bauprojektes kümmert sich eine Firma aus Wilkau-Haßlau. Die Baukosten belaufen sich auf circa 721.000 Euro. Neben dem Teilstück, das nun gebaut wird, sind in den nächsten Jahren noch zwei weitere vorgesehen: Es handelt sich dabei um den Bereich zwischen Hauptmannstraße und Ziegeleiweg (240 Meter) sowie die Strecke zwischen Ziegelei- und Waldsachsener Weg (230 Meter). (hof)

0Kommentare Kommentar schreiben