Betrug mit der Liebe: Täter gefasst

40-Jähriger um mehrere Tausend Euro erleichtert

Zwickau.

Ein 40-Jähriger wurde über einem Zeitraum von mehreren Wochen um insgesamt 25.000 Euro und drei Handys betrogen. Der Mann lernte online eine 21-jährige Tschechin kennen, die ihn mehrmals um Geld für angebliche Medikamente und Autos bat. Als der 40-Jährige ein weiteres Mal Geld bei der Bank für die 21-Jährige abholen wollte, wurde eine Bankangestellte misstrauisch und alarmierte die Polizei. Wie die Beamten mitteilten, stellten sie vor der Bank die 21-jährige Tschechin und drei weitere Personen, von denen ein 23-Jähriger ebenfalls als tatverdächtig gilt. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Zudem konnte über die Hälfte des Geldes des 40-Jährigen wiedergefunden werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung der Tatverdächtigen fand die Polizei ebenfalls die drei Handys und ein teures Auto.

Die Polizei warnt vor dem sogenannten "Love Scamming", also dem Betrug beim Online-Dating. Laut Landeskriminalamt gab es 2019 insgesamt 229 Betrugsfälle, bei denen insgesamt 3,5 Millionen Euro Schaden entstanden sind. Die Täter nehmen online Kontakt zu ihren Opfern auf, etablieren ein Vertrauensverhältnis und verlangen Geld für erfundene Notlagen. (el)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.