Buswartehäuschen: Aus zweimal alt wird einmal neu

Die neue Wartehalle am Bahnhofsvorplatz kommt bei den Bürgern offenbar nicht so gut an wie erhofft. Gerhard Schultes aus Crimmitschau spricht gar von einer Verschlechterung. Anstelle der neuen, hätte es vorher zwei Verkehrsinseln mit jeweils einer Wartehalle (Foto links) gegeben. Die neue Halle (rechts) sei viel kleiner und würde auch nur über drei Sitzplätze verfügen. Außerdem wäre es ratsam gewesen, auch die Haltestelle am Hotel mit einem Wartehäuschen zu versehen. Im Rathaus kann man die Kritik an dem neu gestalteten Objekt nicht verstehen. "An Stelle der vorher zwei schmalen Inseln, die in keiner Weise die Anforderungen von Menschen mit Beeinträchtigungen erfüllten, wurde eine neue Insel mit einer dem Bedarf angepassten Haltestelle und mit den entsprechenden Leiteinrichtungen und einer fachgerechten Borde errichtet. Damit hat sich der Komfort erhöht. Das neue Wartehäuschen weist eine wesentlich größere Tiefe auf, sodass man nun im Trockenen stehen oder sitzen kann", sagt Rathaussprecherin Uta Pleißner. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...