Corona ändert Schwerpunkt

Auch ein Teil der Künstler aus der Pleiße-Region beschäftigt sich mit der Corona-Pandemie. Davon können sich Besucher in einer neuen Ausstellung, die am Sonntag um 17 Uhr in der Kleinen Galerie im Theater in Crimmitschau eröffnet wird, überzeugen. Ursprünglich war geplant, künstlerisch einen Beitrag zum Jahr der Industriekultur zu leisten. "Der Coronavirus hat alles beeinflusst, auch unsere Ausstellung", sagt Galerieleiter Lutz Hanzig (links), der sich mit Carmela Wiener (rechts) und weiteren Helfern am Donnerstag um den Aufbau kümmerte. Zu den Arbeiten mit einem Bezug auf die Corona-Pandemie gehören Sabine Ziergiebels Bild mit dem Titel "Eine Familie in Quarantäne" (links) und Gerd Viertels Werk mit dem Titel "Apokalypse 2020 - Angst vor Corona" (rechts). Die Ausstellung wird bis 8. November gezeigt. Sie ist ein Bestandteil der Kunst- und Kulturwochen im Theater. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.