Corona-Ausgaben betragen 50.000 Euro

Crimmitschau.

Die zusätzlichen Ausgaben, die aufgrund der Corona-Pandemie angefallen sind, beziffert die Stadtverwaltung in Crimmitschau auf rund 50.000 Euro. Das Geld wird unter anderem für die Anschaffung von Desinfektionsmitteln und die zusätzlichen Reinigungsleistungen benötigt. Die Zahl taucht in einer Beschlussvorlage auf, mit der sich die Räte zur nächsten Sitzung beschäftigen sollen. Wenn sie zustimmen, soll ein Fünftel der Corona-Kosten aus einer Freistaat-Pauschale finanziert werden. (hof)

Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, ab 17 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus an der Fabrikstraße.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.