Dänkritzer umrundet Ostsee

6500 Kilometer lang ist die Tour, die ein Fahrzeugfan mit seinem Trabi samt DDR-Wohnwagen absolviert.

Dänkritz.

Rolf-Dieter Huckenbeck aus Dänkritz ist seit dem 19. Juni mit seinem umgebauten Trabant und einem alten DDR-Wohnwagen vom Typ Queck auf Reisen. Gemeinsam mit dem 67-jährigen Leipziger Falk Müller, der mit einer 350 Velorex - ein Jawa-Versehrtenfahrzeug ähnlich dem DDR-Modell Duo - mit Hänger dabei ist, umrunden sie derzeit die Ostsee.

Die Hälfte der rund 6500 Kilometer langen Strecke, bei der sie insgesamt acht Länder durchfahren, ist geschafft. Bisher haben die beiden schon viel mehr gesehen und viel Gastfreundschaft erlebt. "Wir sind gleich mal von einem finnischen und auch einem schwedischen Ehepaar eingeladen worden", sagt der 64-Jährige. Unterwegs trafen die beiden einen 76-jährigen Berliner, der mit seinem Rad zum Nordkap will. Am Sonntag wurde die Polizei auf das Duo aufmerksam. "Es gibt hier keine Autobahnen oder mehrspurige Straßen. Da wir meist nur an die 70, 80 km/h fahren, hat der Nachfolgeverkehr Probleme mit dem Überholen. Doch die Polizisten hatten ein Einsehen mit uns, wir durften mit der Option weiter, doch öfters mal rechts ranzufahren." Gewöhnungsbedürftig sei, dass es 23 Uhr noch taghell ist. Bisher lief die Tour ohne Pannen.


Am Montagfrüh überquerten beide die Grenze von Estland nach Lettland. Wenn alles gut weitergeht, werden die motorisieren Weltenbummler am Wochenende wieder am Ausgangspunkt ihrer Reise, in Stralsund, sein.

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...