Den Besuchern ein Grinsen ins Gesicht zaubern

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Veit Schenderlein stellt zurzeit in Kirchberg aus. Eines seiner Mottos dabei lautet: Wenn schon Falten - dann vom Lachen!

Kirchberg.

Eine ordentliche Portion Humor und gute Laune haben sich die Kirchberger in Form von gezeichneten Karikaturen in ihr Rathaus geholt. Dort ist aktuell eine Ausstellung zu sehen, die Besuchern unter Garantie ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern wird. Die Zeichnungen stammen von dem Karikaturisten und Künstler Veit Schenderlein.

Die Ausstellung steht gleich unter zwei Slogans: "Wenn schon Falten - dann vom Lachen!" und "Professional nonsense for a better world!", was so viel heißt wie "perfekter Blödsinn für eine bessere Welt".

"Das ist nicht bloß so dahin gesagt. Persönlich habe ich festgestellt, dass alles, was man in die Welt hinausbringt, sich fortpflanzt, egal ob Positives oder Negatives", sagt Veit Schenderlein, der bewusst keine Satire macht, "sondern Blödsinn", wie er sagt. "Wenn wir wollen, dass die Welt nicht hässlicher, sondern schöner wird, müssen wir das so lenken. Mich trägt der Gedanke, dass die Menschen beim Betrachten meiner Arbeiten den Alltag ein stückweit vergessen, gut drauf sind und sich das weiterträgt."

Die grafischen Arbeiten von Veit Schenderlein entstehen nicht am Computer, sondern sind alle gezeichnet. Der 53-jährige zeigt in Kirchberg insgesamt 25 seiner Werke mit Motiven zu verschiedenen Themen wie Leben, Hobbys und Berufe. In Kirchberg ist es für Veit Schenderlein die zweite Ausstellung. Interessierte können sich bis zum 20. Oktober zu den Öffnungszeiten des Rathauses umschauen und selbst ein Bild machen. Es gibt viel zu entdecken. Die Bilder sind mit kleinen Texten ergänzt, die zusätzlich die Aussagekraft unterstreichen. Der Eintritt ist frei.

Geöffnet ist bis 20. Oktober Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr, sowie Dienstag außerdem von 13 bis 18 Uhr und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.