Der kleine Urlaub für zwischendurch

90 Jahre Kober - Eine Familie aus Zwickau gehört seit Jahren zu den Campern an der Talsperre und hat sich dort ein kleines Paradies geschaffen.

Niederalbertsdorf.

René Barufke und seine Frau Birgit treffen die letzten Vorbereitungen für ihren Saisonstart auf dem Campingplatz an der Koberbachtalsperre. Gemeinsam bringen die beiden Zwickauer ihr Motorboot auf Vordermann und machen es nach der Winterpause wieder startklar. "Ich muss noch eine neue Batterie besorgen. Die alte hat während der Wintermonate den Geist aufgegeben", lautet ein erstes Resümee nach der Kontrolle der Technik.

Die offizielle Saisoneröffnung auf dem Gelände erfolgte bereits am 14. April. Bis Ende Oktober steht das Areal offen. Doch noch hält sich die Zahl der Camper, die sich auf dem Platz aufhalten, in Grenzen. "Im vorigen Jahr herrschte um die Zeit schon Hochbetrieb. Da hatten wir auch top Wetter. Momentan ist es noch frisch. Das hält einige Camper noch ab", sagt René Barufke, während es gerade wieder leicht zu regnen beginnt. Dem 60-Jährigen macht der Schauer nichts aus. "So ein kleiner Regen haut uns nicht um", sagt der Zwickauer und verlegt seine Aktivitäten in den Wohnwagen. Ein neu gekaufter Tisch muss noch aufgebaut werden. "Wir erwarten nächstes Wochenende Freunde und wollen ein bisschen feiern. Dafür reicht der Platz am alten Tisch nicht aus."


Das Ehepaar gehört seit 2001 zu den Dauercampern an der Talsperre und hat sich dort ein kleines Paradies geschaffen. "Wir haben ganz klein mit einem gebrauchten ,Klappfix' angefangen. Unser erster Standort war auch gleich am Eingang neben dem Zaum. Der Platz war nicht der beste. Aber damals waren wir froh, überhaupt einen Platz auf dem Zeltplatz ergattern zu können", sagt die 64-Jährige.

Davon träumten schon zu DDR-Zeiten zahlreiche Erholungssuchende. Die Plätze waren begehrt und jahrelange Wartezeiten keine Seltenheit. "Wir hatten oftmals Gäste aus ganz Europa. 1975 war ein Jahr, in dem wir Camper aus zwölf Nationen begrüßten", erinnert sich Rainer Siegel. Er war einst Leiter des Zweckverbandes "Naherholung Werdauer Wald", zu dem auch die Einrichtungen rund um Talsperre gehörten. Heute befindet sich der Zeltplatz auf Niederalbertsdorfer Flur, wird aber von der in Werdau ansässigen Sport und Freizeit GmbH verwaltet.

An Reiz hat der Campingplatz bis heute nichts verloren, auch wenn die meisten Erholungssuchenden inzwischen aus der Region kommen und so, wie Familie Barufke, Stammgäste sind. "Wir sind von Zwickau in circa 30 Minuten hier. Das ist nur ein Katzensprung", sagt der 60-Jährige. Doch nicht nur die Nähe zum Wohnort, schätzt die Familie. "Ich arbeite bei VW im Drei-Schichtsystem. Das schlaucht manchmal schon ganz schön, besonders wenn man langsam älter wird. Hier finde ich Entspannung vom Alltag und kann mich erholen. Dazu muss ich nicht nach Mallorca fliegen", sagt der Zwickauer.

Spätestens nach Schichtschluss am Freitag packt die Familie ihre Sachen zusammen und zieht über das Wochenende an die Talsperre um. "Wir haben im Laufe der Jahre ein paar Mal den Standort gewechselt und sind mit unserem Platz in der zweiten Reihe sehr zufrieden. Das Ganze ist auch eine finanzielle Frage. Ein Stellplatz am Ufer kostet mehr Pacht. Wir bezahlen 674 Euro für die Saison und noch einmal 100Euro dafür, dass wir den Wagen im Winter stehen lassen können. Hinzu kommen die Stromkosten. Die Preise sind okay", sagt die Familie.

Im Laufe der Jahre haben die Barufkes ihr Reich immer mehr vergrößert. Inzwischen besteht ihr kleines Urlaubsparadies aus einem Wohnwagen mit Vorzelt und einer Terrasse. "Wir sind komplett ausgestattet. Der Wohnwagen hat eine Dusche und WC. Ein Kühlschrank ist vorhanden, eine Mikrowelle und auch ein Fernseher. Wir haben alles, was wir brauchen", sagt der 60-Jährige. Oftmals spielt sich das Leben jedoch im Freien ab. "Die Chemie mit den Nachbarn stimmt. Es wird auch mal gemeinsam gegrillt, ein Bierchen gezischt und sich auch gegenseitig geholfen."

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...