Die Beneflitzer sind wieder im Stadtpark unterwegs

Laufveranstaltung für einen guten Zweck findet zum fünften Mal statt - Erlös wird für Jugendarbeit verwendet

Werdau.

Die Beneflitzer sind wieder los: Am 22. Juni wird der Stadtpark in Werdau erneut zu einer Sportarena. Zum fünften Mal findet auf der Anlage unter Regie des Regionalverbandes Zwickau/Vogtland der Johanniter-Unfall-Hilfe eine Laufveranstaltung für einen guten Zweck statt. "Wir rechnen erneut mit mehr als 200 Teilnehmern", sagt Katja Böwe, Pressesprecherin des Wohlfahrtsverbandes und Organisatorin der Veranstaltung.

Der Start erfolgt getrennt nach Altersklassen: Die Kinder begeben sich 9 Uhr auf die Strecke, eine Stunde später fällt der Startschuss für die Erwachsenen. "So wie in den Vorjahren, suchen sich die Starter im Vorfeld wieder einen Paten, der für jede gelaufene Runde einen kleinen Betrag spendet", erklärt Katja Böwe das Prinzip der Veranstaltung. Das hat in der Vergangenheit stets gut funktioniert. Allein im Vorjahr kam beim Beneflitz ein Betrag von 6889 Euro zusammen. "Das ist eine stolze Summe, die wir in diesem Jahr gern toppen würden." Überboten werden soll ebenfalls die Zahl der Teilnehmer. 2018 nahmen am Kinderlauf 68 Mädchen und Jungen teil, im Feld der Erwachsenen gingen 126 Frauen und Männer an den Start. Zur Premiere 2015 war es in beiden Kategorien ungefähr die Hälfte. "Inzwischen haben sich auch einige Firmen angemeldet, die sich am Beneflitz beteiligen", sagt Katja Böwe erfreut.


Der Erlös der Veranstaltung wird erneut für die Jugendarbeit der Johanniter verwendet. Mit dem Geld wird beispielsweise wieder eine Ferienfahrt für eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen finanziert, die zu den Stammgästen des Jugendzentrum "Bruchbude" in Werdau gehören. Unterstützt werden außerdem die Arbeit der Inobhutnahme für Kleinstkinder in Hartmannsdorf und die soziale Gruppenarbeit in Plauen. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...