Diebe sorgen für lange Gesichter bei der Ortsfeuerwehr

Ein Plakat, mit dem die Helfer die Werbetrommel gerührt haben, ist verschwunden. Der Fall beschäftigt nun die Polizei und den Ortschaftsrat.

Frankenhausen.

Die Helfer aus der Ortsfeuerwehr in Frankenhausen verstehen die Welt nicht mehr: Unbekannte haben ein großes Plakat, mit dem die Floriansjünger um neue Mitstreiter werben konnten, vor wenigen Tagen gestohlen. "Wir stellen uns vor allem die Frage nach der Motivation des Täters oder der Täter. Was geht den Leuten durch den Kopf?" fragt Ortswehrleiter Uwe Reinhold. Er berichtet, dass der Diebstahl am 24. Oktober gegen 21.30 Uhr durch ein Mitglied der Ortsfeuerwehr bemerkt wurde.

Uwe Reinhold erstattete eine Strafanzeige bei der Polizei. Der 55-Jährige informierte zudem in verschiedenen Facebook-Gruppen über den Vorfall. "Mit der kleinen Hoffnung, dass das Plakat vielleicht wieder auftaucht oder zurückgebracht wird", sagt Uwe Reinhold.

Das Werbeplakat hat - neben verschiedenen weiteren Aktionen - in der jüngsten Vergangenheit die gewünschte Wirkung gebracht. Es befand sich seit Mitte November 2017 werbewirksam an einem Stahlträger unter der Autobahnbrücke im Crimmitschauer Ortsteil Frankenhausen. "Seitdem gab es fünf Neueintritte in unsere Ortsfeuerwehr. Wir konnten uns personell stabilisieren", sagt Uwe Reinhold. Er berichtet, dass aktuell 24 Einsatzkräfte zur Verfügung stehen. Dazu kommen neun Mitglieder in einer Alters- und Ehrenabteilung.

Die Schriftzüge auf dem Plakat waren bewusst provokativ gewählt. Darauf stand unter anderem: "Dein Haus brennt? Zum Löschen sind wir zu wenige. Wir kehren dann die Asche weg!" und "Geöffnet seit 1911 ... Geschlossen ab 2021?!" Die Kosten für die Gestaltung und den Druck des Plakates beliefen sich auf rund 300 Euro. Uwe Reinhold berichtet, dass die Stadtverwaltung die Mittel vor zwei Jahren zur Verfügung gestellt hatte. Offen ist bisher, ob die Brandschützer nun noch einmal Geld für Plakat in die Hand nehmen. "Das müssen wir mit der Stadtverwaltung in Crimmitschau und dem Ortschaftsrat in Frankenhausen besprechen", sagt Uwe Reinhold, der das Thema am heutigen Dienstagabend zur Sitzung des Ortschaftsrates ansprechen will. Die Beratung beginnt um 19 Uhr im Kloster in Frankenhausen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...