Dorfchefs treten wieder an

Wahlen 2019: In fünf Ortsteilen von Crimmitschau gibt es einen Ortschaftsrat. Die Suche nach Bewerbern ist oft schwierig - mit einer Ausnahme.

Crimmitschau.

Alle fünf Ortsvorsteher, die momentan für die Ortsteile von Crimmitschau verantwortlich sind, werfen ihren Hut bei den Kommunalwahlen am 26. Mai wieder in den Ring. Sie bewerben sich um einen Platz im Ortschaftsrat. Der Gemeindewahlausschuss hat die Wahlvorschläge bestätigt.

Blankenhain: Sieben Sitze können im Ortschaftsrat besetzt werden. Die CDU hat vier Kandidaten aufgestellt, die Bürgervereinigung "Für Crimmitschau" schickt drei Bewerber an den Start. Auffallend: Die Namen von allen Ortschaftsräten, die bisher schon mitarbeiten, stehen erneut auf dem Stimmzettel. Auch Ortsvorsteher Mario Opitz (Für Crimmitschau) tritt wieder an. Er ist seit 2014 im Amt


Frankenhausen: Im nördlichen Ortsteil von Crimmitschau gibt es am meisten Bewerber: 13 Kandidaten kämpfen um die acht Plätze im Ortschaftsrat von Frankenhausen. Amtsinhaber Stefan Rudert (Sächsischer Heimatschutz) gehört dazu. Der Sächsische Heimatschutz hat zwei Frauen und sieben Männer nominiert. Dazu kommt jeweils ein Kandidat vom Feuerwehrverein (Uwe Reinhold), Für Crimmitschau (Christine Brumme), FDP (Lutz Hanzig) und AfD (Heiko Gumprecht). Momentan gehören noch zehn Mitglieder zum Ortschaftsrat in Frankenhausen. Der Stadtrat beschloss die Reduzierung auf acht Räte.

Langenreinsdorf: Ortsvorsteher Lutz Baumgärtel (FDP) geht wieder an den Start. Für die sechs Sitze im Ortschaftsrat gibt es sechs Bewerber. Sie kommen von CDU (1), FDP (4) und SPD(1).

Lauenhain: Hier ist die Situation besonders: Für die sechs Sitze im Ortschaftsrat haben sich nur fünf Bewerber gemeldet. Dabei handelt es sich um die Kommunalpolitiker, die aktuell mitarbeiten. "Für Crimmitschau" schickt drei Kandidaten an den Start. Dazu gehört Ortsvorsteher Christian Jacob. Die CDU stellt drei Bewerber.

Mannichswalde: Die sechs Ortschaftsräte, die bisher zum Gremium gehören, treten wieder an. Weitere Interessenten tauchen nicht auf dem Stimmzettel auf. Dort stehen fünf Bewerber von "Für Crimmitschau" und ein CDU-Kandidat. Ortsvorsteher Gerd Neufert bewirbt sich erneut für einen Platz im Rat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...