Ehe: Besondere Termine kaum gefragt

Im August gibt es drei Tage, die sich als Hochzeitstermin leicht merken lassen

Ehe: Besondere Termine kaum gefragt

Auf die Mitarbeiter des Standesamtes in Crimmitschau wartet am 18. 8. 2018 ein arbeitsreicher Tag. Das besondere Datum haben fünf Paare als Termin für ihre Hochzeit ausgewählt. Das teilt Rathaussprecherin Andrea Beres mit.

"Das ist für die Mitarbeiter kein Problem. Eine Obergrenze, wie viele Hochzeiten an einem Tag stattfinden, haben wir nicht festgelegt", sagt Beres. Bei den weiteren Terminen mit besonderen Zahlenkombinationen in diesem Monat gibt es dagegen in der Stadt an der Pleiße keine Auffälligkeiten. Am 1. 8. haben sich zwei Paare das Ja-Wort gegeben. Dagegen ist am 8. 8. 2018 in Crimmitschau keine Trauung geplant. In diesem Jahr gab es bisher 52 Eheschließungen im Standesamt. "Das entspricht dem Durchschnitt der Vorjahre", sagt Beres.

In Werdau hält sich das Interessse, an einem besonderen Datum zu heiraten, in Grenzen. Am 1. 8. 2018 blieb der erwartete große Ansturm aus. An dem Tag fand im Standesamt im Werdauer Rathaus keine einzige Trauung statt. Am Mittwoch (8. 8. 2018) wollen sich zwei Paare trauen lassen. Für den 18. 8. 2018 liegen bisher drei Anmeldungen vor. Der Tag fehlt auf einem Samstag und ist allgemein beliebter als ein gewöhnlicher Wochentag.

Im Vorjahr haben sich in Crimmitschau 74 Paare das Jawort gegeben. Die Standesbeamten in Werdau beurkunden durchschnittlich 100 Eheschließungen pro Jahr. (hof/umü)

0Kommentare Kommentar schreiben