Eine neue Küche wäre schön

Das Kinderheim auf dem Tannersberg hat fünfjähriges Bestehen gefeiert. Ein paar Wünsche gibt es zum kleinen Jubiläum.

Neukirchen.

Gemeinsam mit den Nachbarn schmeckt es besser. Und so haben Madlen Winkler und ihr Team vom Haus "Am Tannersberg" in Neukirchen zu ihrer Feier gleich die Anwohner mit eingeladen. Das fünfjährige Bestehen der Wohn- beziehungsweise Tagesgruppe des Zwickauer Sprach-, Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) wurde mit gutem Essen, das die Kinder und Jugendlichen selbst gekocht und gebacken hatten, gefeiert. Auch Musik und eine Hüpfburg durften nicht fehlen. "Die Kinder und Jugendlichen konnten Familie und Freunde einladen - so viele Leute wie sie wollten", sagt Chefin Madlen Winkler. Die 37-Jährige freute sich, dass wie so oft die Gemeindeverwaltung Neukirchen das Fest mit unterstützt hat. Aber auch einige Sponsoren aus den umliegenden Gemeinden halten dem SBBZ schon seit Langem die Treue.

Was wünscht man sich nach fünf Jahren? "Dass sich unsere Mädchen und Jungen bei uns wohlfühlen und dass unser Team mit Herzblut weiterhin so bei der Sache ist", muss Madlen Winkler nicht lange überlegen. Aber es gibt auch ein paar materielle Dinge, die die derzeit neun Kinder und Jugendlichen, die hier wohnen, sowie die zehn Besucher der Tagesgruppe gern hätten. "Spontan fällt mir da eine neue Kücheneinrichtung ein", sagt die Königswalderin. Aber auch Spielekonsolen stehen auf der Wunschliste der Mädchen und Jungen ganz oben. "Wir sind sicher von der Bausubstanz nicht das modernste Haus. Aber alle sorgen dafür, dass man sich hier echt wohlfühlen kann." Dazu tragen auch die Feste bei. Für das kommende Jahr planen die insgesamt acht Beschäftigten einen Ostermarkt und ein Oktoberfest.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...