Eislaufen im Sahnpark ist wieder stärker gefragt

Nach zwei mageren Jahren zeigt die Kurve der Interessenten wieder nach oben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich.

Crimmitschau.

23.589 Besucher haben im letzten Jahr beim öffentlichen Eislaufen im Kunsteisstadion im Sahnpark in Crimmitschau die Schlittschuhe geschnürt. Damit gibt es nach zwei schwachen Jahren wieder einen Aufwärtstrend. 2015 wurden 20.550 Tickets verkauft. 2014 waren 20.056 Hobbysportler auf dem Eis. 2013 waren es 23.105. Die Zahlen hat Wolf-Dietrich Hegenbarth, stellvertretender Leiter des Fachbereichs für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten, auf Anfrage der "Freien Presse" mitgeteilt.

Interessant: Die in den letzten Jahren etablierten Eislauf-Angebote vor dem Schloss in Glauchau und auf dem Platz der Völkerfreundschaft in Zwickau sehen die Verantwortlichen im Rathaus mittlerweile nicht mehr nur als Konkurrenz. "Damit wird in der Region offenbar für eine neue Lust am Eislaufen gesorgt, die auch unserem Kunsteisstadion zu Gute kommt", sagt Hegenbarth. Er verweist auf die beiden Eislauf-Lernkurse in der aktuellen Saison. Sie waren jeweils schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Die Lehrgänge werden von Trainern des ETC Crimmitschau durchgeführt.

Als weiteren Faktor wird von der Stadt die Witterung genannt. Zwischen Oktober und Dezember gab es überwiegend milde Temperaturen. Dadurch konnten die Hobby-Kufenflitzer nicht auf die Eisflächen auf zugefrorenen Gewässern ausweichen. Als Alternative standen nur das Kunsteisstadion im Sahnpark beziehungsweise die weiteren Eisbahnen in Westsachsen und Ostthüringen zur Verfügung. Ein Besuchermagnet war im letzten Jahr der Eisfasching, der in den Winterferien stattgefunden hat. Dazu konnten rund 700 Besucher begrüßt werden. Zudem haben sich Wunscheisdisko und Familieneislaufen etabliert.

Wolf-Dietrich Hegenbarth macht deutlich, dass der Zuwachs bei den Besucherzahlen auch auf die "gute und intensive Werbung" zurückgeführt werden kann. Im Internet und bei den Heimspielen des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau wird über die nächsten Termine für das Eislaufen hingewiesen. Zudem bewirbt die Stadt die Aktivitäten über die Tourismus-Initiative "Zeitsprungland".

Die nächsten Eislauf-Termine: Dienstag (20.15 bis 21.45 Uhr), Mittwoch (11.30 bis 13 Uhr), Donnerstag (20.15 bis 21.45 Uhr), Freitag (12.45 bis 14.15 Uhr), Samstag (20.30 bis 22 Uhr) und Sonntag (11.30 bis 14.30 Uhr).

www.crimmitschau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...