Eispiraten öffnen ihr Reich für die Fans

Besonders bei den jüngeren Besuchern hoch im Kurs stand die Eisbearbeitungsmaschine.
Eispiraten-Mannschaftsleiter Klaus Schietzold hatte in der Spielerkabine des Eishockey-Zweitligisten viele Fragen zu beantworten.

Mehr als 400 Interessenten haben am Sonntag die Möglichkeit genutzt, einen Blick hinter die Kulissen des Kunsteisstadions in Crimmitschau zu werfen. Zu einer Stippvisite in das Reich der Eispiraten hatte "Freie Presse" innerhalb ihrer Reihe "Unentdeckte Orte" eingeladen. Besichtigt werden konnten acht Stunden lang unter anderem die Sponsorenlounge, der Technikraum, das Maschinenhaus, die Eisbearbeitungsmaschine und die Mannschaftskabine. Angestellte im Stadion, Vertreter der Vereins und Mitglieder der Mannschaft standen den Besuchern Rede und Antwort.

Am Montag wird mit der Zubereitung des Eises auf der 1800 Quadratmeter großen Spielfläche begonnen. Die Vorbereitungen müssen bis spätestens am 15. August abgeschlossen sein. An dem Tag beginnt für die Eispiraten das Training auf dem glatten Untergrund. Ihr ersten Vorbereitungsspiel im Sahnpark bestreiten die Cracks am 24. August gegen die Bayreuth Tigers. (umü)

 

0Kommentare Kommentar schreiben