Entenrennen auf der Kober

Drängelei ohne Ende - und mit Ente: Mit einem spannenden Wettbewerb auf der Koberbachtalsperre ging am Freitagabend der erste Teil des Kreis-Kino-Tages der Kreisjugendfeuerwehren aus dem Zwickauer und dem Chemnitzer Land zu Ende. Die Kinder und Jugendlichen mussten die Gummitiere in erster Linie mit Wasserbewegungen über die knapp 50 Meter lange Strecke bewegen. Weil es kurz vor dem Ziel etwas unfair zur Sache ging, musste das Rennen wiederholt werden. Am Ende siegte die Ente aus Ortmannsdorf vor der aus Stangendorf und Lauterbach. "Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so einen Spaß machen kann", meinte Kreisjugendfeuerwehrwart Enrico Stritzl, der diese Veranstaltung von einem anderen Landkreis abgeschaut und mit dem Baden in der Talsperre erweitert hatte. Über 400 Nachwuchsfeuerwehrleute aus 30 Jugendfeuerwehren sahen dann am Abend im Autokino noch den Film "Hotel Transsilvanien 3". (tmp)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...