Erbrecht: Fragen werden beantwortet

Zwickau.

Unter der Überschrift "Im Leben frühzeitig für den Tod vorsorgen" heißt eine Veranstaltung, zu der die Verbraucherzentrale und die Notarkammer am Donnerstag nach Zwickau einladen. Wer soll mich beerben? Dieser großen Frage stellen sich meist vor allem ältere Menschen. Wer bekommt das Haus, das Auto, den weiter vererbten goldenen Ring von Uroma? Sollen alle Kinder in gleichen Teilen erben, oder sind besondere Zuwendungen für ein Kind angedacht. Was gilt in Patchwork-Situationen? Neben diesen Klassikern des Erbrechts ergeben sich durch die Digitalisierung des Alltags auch neue Fragestellungen: Fotos des Verstorbenen liegen ausschließlich in der Cloud, das Tagebuch gibt es nur digital als Posts und Einträge in sozialen Netzwerken. Stromverträge gibt es ebenso nur im PC gespeichert wie die Unterlagen über die letzten noch unbezahlten Online-Einkäufe des Verstorbenen. Klug ist, wer sich hier auch um die digitale Vorsorge kümmert, sagte Sigrid Woita, Leiterin der Beratungsstele Zwickau der Verbraucherzentale. (ja)

Die Veranstaltung findet am Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Zwickau, Katharinenstraße 44 A, statt. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...