Erlös wird aufgeteilt

Förderverein organisiert wieder eine Rad-Kult-Tour

Crimmitschau.

Die Teilnehmer an der Rad-Kult-Tour treten heute wieder gemeinsam in die Pedalen. Sie können aus drei unterschiedlichen Strecken auswählen, die über 6, 12und 18 Kilometer führen. Unabhängig von der Entfernung gibt es für alle Teilnehmer das gleiche Ziel: Sie wollen Spenden für Projekte des Fördervereins der Crimmitschauer Kirchenmusik einfahren. "Im vergangenen Jahr kamen durch die Tour rund 3500 Euro zusammen", sagt Kantor Maximilian Beutner, der heute auf ein ähnliches Ergebnis hofft. Der Erlös soll geteilt werden: Die eine Hälfte wird für das Glocken-Projekt in der St.-Laurentius-Kirche verwendet. Die andere Hälfte fließt in den Topf für die Finanzierung von Kirchenmusik-Veranstaltungen. Start und Ziel für die Rad-Kult-Tour befinden sich auf dem Gelände an der Dammstraße 11. Los geht's 14 Uhr. Nach der Rückkehr treffen sich die Teilnehmer zu Kaffee, Kuchen und Leckerem vom Grill. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...