ETC Crimmitschau gibt Autogramme beim Gänse-Essen in Schönberg

Das Festzelt am Firmensitz steht. Darin findet am Samstag das gefragte Gänse-Essen statt. Doch warum gibt es nur die Brust vom beliebtesten Weihnachtsgeflügel?

Schönberg.

Die Kapazitätsgrenze ist längst erreicht. Daher ist das Martinsgans-Essen innerhalb des Gänsemarktes auf dem Schönberger Geflügelhof Weber ausverkauft. "Wir sind vom Andrang und den frühzeitigen Reservierungen überwältigt", sagt Geflügelhof-Chef Christian Weber, der wegen der großen Nachfrage sein Team auf 40 Helfer und drei Köche aufgestockt und das beheizte Zelt vergrößert hat.

Denjenigen, die reserviert haben, wird im Festzelt Gänsebrust mit Rotkohl und Klößen serviert - ganz klassisch. Die Gänsebrust wird dabei in Tranchen aufgeschnitten. "Wir wollen damit aber auch zeigen, dass man Gänsebrust geschmackvoll zubereiten kann", sagt Christian Weber vom Geflügelhof. Denn die Erfahrung im Betrieb zeige, dass vor allem Gänsekeulen konsumiert werden, sich für die Brust verhältnismäßig wenige Leute interessieren. Deshalb wollen die Geflügelzüchter quasi in die Offensive gehen.

Doch das Martinsgans-Essen ist nur einer von mehreren Höhepunktes während des Gänsemarktes am Samstag. "Wir haben die Eishockeyspieler vom ETC Crimmitschau zu Gast", sagt Weber. Angemeldet sind seinen Worten nach 22 Spieler samt Trainer und Betreuer, die von 12 bis 14 Uhr in der Eierverpackungsanlage eine Autogrammstunde für alle Fans geben. Der Geflügelhof arbeite seit drei Jahren mit den Eishockeycracks zusammen. Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann und Christian Weber kennen sich schon länger. "Wir haben zusammen Abitur gemacht", sagt Weber.

Zum Gänsemarkt präsentieren sich um die 20 Direktvermarkter aus der Region. Der Geflügelhof bietet Besichtigungen der Packstelle samt Eiersortieranlage an und hat zur Erzgebirgischen Bimmelbahn, die zwischen Parkplatz und Festgelände pendelt, zwei Busse gechartert, um noch mehr Besucher mitnehmen zu können. Die Bimmelbahn, die eine dreistündige Anreise aus Annaberg absolvieren wird, könne den Besucheransturm allein nicht stemmen. Ein Streichelzoo für die Jüngsten rundet das Programm zum Gänsemarkt am Samstag ab.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...