Familienzentrum zapft den Innenstadt-Fonds an

Entscheidung über Zuschuss fällt am Donnerstag zur nächsten Sitzung des Verfügungsfonds-Gremiums

Crimmitschau.

Das Familienzentrum in Crimmitschau hat eine Finanzspritze für Ausstattung und Aufwertung der neuen Räume auf der Piazza "Roter Turm" beantragt. Die Mitglieder, die im Sommer extra einen Verein gegründet haben, hoffen auf einen Zuschuss in Höhe von 9800 Euro aus dem Verfügungsfonds für Projekte in der Innenstadt. Die Zahl nannte Wirtschaftsförderin Andrea Beres. Über den Antrag wird am Donnerstag bei einer Beratung des Verfügungsfonds-Gremiums entschieden, zu dem unter anderem Vertreter aus Handel, Gastronomie, Vereinen und Kommunalpolitik gehören. Die öffentliche Sitzung beginnt 16 Uhr im Zentrumsbüro.

Die geplante Unterstützung für das Familienzentrum sorgte bereits vor wenigen Tagen im Stadtrat für Diskussionen. Sie wurde von Martin Seidel (FDP) ausgelöst. Er regte an, dass über die Pläne zur Sitzung des Sozialausschusses gesprochen werden soll. "Wir müssen auch auf die Nachhaltigkeit hinweisen. Es geht hier schließlich um Steuermittel", sagte Seidel. Oberbürgermeister André Raphael (CDU) sprach sich für einen Zuschuss aus. "Was wäre sonst ein Beitrag zur immer wieder geforderten Innenstadtbelebung?", fragte der Stadtchef. Er machte deutlich, dass das Verfügungsfonds-Gremium vom Stadtrat berufen ist und über die Verwendung der Mittel entscheiden kann. Der Vorschlag von André Raphael: Jede Fraktion soll am Donnerstag einen Vertreter zur Sitzung ins Zentrumsbüro schicken. (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...