Feuerwehr musste 20-mal ausrücken

Crimmitschau.

Sturmtief "Sabine" hat den Helfern aus den freiwilligen Feuerwehren in Crimmitschau am Montag insgesamt 20 Einsätze beschert. Die Zahl teilte die Stadtverwaltung nach einer Auswertung auf ihrer Homepage mit. Sie informierte, dass Frauen und Männer aus den Ortsfeuerwehren in Crimmitschau, Frankenhausen, Langenreinsdorf, Mannichswalde und Rudelswalde alarmiert wurden. Die Helfer mussten an acht Stellen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen die umgestürzten Bäume beziehungsweise die abgebrochenen Äste von den Straßen räumen. Ähnlich war die Situation in Werdau, wo 19 Feuerwehreinsätze nach dem Sturmtief in der Statistik aufgetaucht sind. (hof)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...