Firma verschenkt Internet

Schulen in Crimmitschau sollen einen schnellen Anschluss bekommen. Ein Unternehmen will das möglich machen.

Crimmitschau / Neukirchen.

Uwe Hildebrandt verzichtet auf eine große Party. Der Geschäftsführer der City-TV Kabelservicegesellschaft aus Neukirchen hat sich stattdessen anlässlich des 25-jährigen Bestehens seiner Firma für ein besonderes Projekt entschieden. Er will alle Bildungseinrichtungen in Crimmitschau mit schnellem Internet ausstatten. "Ich bin kein Freund von großen Empfängen. Stattdessen sollen von dem Geld, welches man dafür benötigt, die Kinder und Jugendlichen profitieren", sagt Hildebrandt, der mit seinem Unternehmen aktuell rund 5000 Kunden mit Telefon, Internet und Kabelfernsehen versorgt.

Das Angebot von Uwe Hildebrandt: Das Julius-Motteler-Gym- nasium, die Sahnschule und die Käthe-Kollwitz-Schule sollen eine schnelle Anbindung an das weltweite Netz bekommen. Bei Bedarf sei auch eine Zusammenarbeit mit der Lindenschule und den Grundschulen denkbar. "Wir haben oftmals schon Leitungen in der Nähe der Bildungseinrichtungen liegen. Dadurch ist ein Anschluss mit überschaubarem Aufwand möglich. Die Details sollen nun zeitnah mit der Stadt geklärt werden", sagt Hildebrandt. Dadurch wären künftig Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde möglich. Der Firmenchef kann sich eine Realisierung bis zum Beginn des neuen Schuljahres vorstellen.

Zu den aktuellen Übertragungsraten macht die Stadtverwaltung, die für die Schulen verantwortlich ist, aus "Gründen des Schutzes des derzeitigen Versorgers" keine Angaben. Der Vorschlag von Uwe Hildebrandt wird allerdings begrüßt. "Generell ist dieses Vorhaben sehr löblich, weil es im Zuge der weiteren Modernisierung unserer Schulen verbesserte Nutzungsbedingungen der vorhandenen und in Zukunft noch zu schaffenden computer- gestützten Ausstattungen ermöglicht", sagt Rathaussprecherin Uta Pleißner. Eine ähnliche Reaktion gibt es aus den Schulen. Steffen Müller, Leiter des Julius-Motteler-Gymnasiums, sagt: "Das ist eine gute Idee des Unternehmens. Wir hoffen, dass die Umsetzung funk- tioniert."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...