Fördergeld macht es möglich: Frischekur für drei Schulen

800.000 Euro stehen für Bildungsprojekte zur Verfügung. Welche Schwerpunkte gibt es dabei in Crimmitschau?

Crimmitschau.

Drei Bildungseinrichtungen in Crimmitschau sollen 2020 und 2021 eine Frischekur bekommen. Die Investitionen können durch Zuschüsse des Freistaates in Angriff genommen werden. Zu den Sitzungen des Stadtrates und des Technischen Ausschusses wurden die Schwerpunkte festgelegt.

Julius-Motteler-Gymnasium: 498.000 Euro stehen für die Innensanierung im Haus an der Lindenstraße, wo die älteren Schüler lernen, zur Verfügung. Damit können Fußböden, Decken und Wände erneuert werden. Zudem soll, dort wo es erforderlich ist, der Sonnenschutz verbessert werden. In diesem Jahr stehen zunächst die Erneuerung von Heizungsanlage und Beleuchtung auf dem Programm. Nach den Projekten, die aus anderen Töpfen finanziert werden, ist aus Sicht der Stadtverwaltung die Schönheitskur in Klassenzimmern, Lehrerzimmer und Küche sinnvoll. In dem Bereich wurden letztmals in den 1990er-Jahren der Bodenbelag erneuert und Malerarbeiten durchgeführt.

Sahnschule: Ein großer Teil der Klassenzimmer ist stark verschlissen. Deshalb sollen nun Fußböden, Decken und Wände auf Vordermann gebracht werden. Zudem ist die Umrüstung auf LED-Beleuchtung geplant. Bei Bedarf wird der Einbau von Akustikdecken angestrebt. Neben den Klassenzimmern sollen auch Aula und Ausgabeküche erneuert werden. Hier gab es in den vergangenen 25 Jahren keine Sanierung. Dafür stehen 177.500 Euro zur Verfügung. Zuletzt konnten zwei Fachkabinette modernisiert und Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden.

Grundschule Frankenhausen: 125.000 Euro können in die Bildungseinrichtung im größten Ortsteil von Crimmitschau investiert werden. Auch hier machen sich in den Klassenzimmern die Erneuerung von Fußböden, Decken und Wandbeschichtungen erforderlich. In manchen Räumen gab es in den letzten 25 Jahren keine Renovierung. Die Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten sollen im Anschluss an die Erneuerung der Heizungsanlage und den Austausch der Fenster - beide Projekte sind für 2019 geplant - durchgeführt werden. Dabei ist auch vorgesehen, ein Zimmer für den Schulsozialarbeiter zu schaffen. An der Grundschule lernen 160 Mädchen und Jungen.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...