Fraureuther wechselt zum Aufsteiger

Neumark hat zum ersten Mal den Sprung in die Fußball-Vogtlandliga geschafft

Neumark.

Fußballanhänger aus Fraureuth, Hirschfeld und Lichtentanne werden in der kommenden Saison bestimmt öfter mal bei den Heimspielen des vogtländischen Ortsnachbarn vorbeischauen.

Die SpVgg Neumark hat es nämlich geschafft, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die höchste vogtländische Spielklasse aufzusteigen. "In den vergangenen sechs bis sieben Jahren waren wir immer unter den Top 5 der Vogtlandklasse. Für diese Saison hatten wir uns als Mannschaft und Verein auf die Fahnen geschrieben endlich aufzusteigen", erklärt der Neumarker Trainer Jean-Paul Biedermann. In 13 Spielen bis zum Saisonabbruch gab sein Team lediglich sieben Punkte ab.

Die eingeschworene Mannschaft um Routinier. Marco Hölzel (48), der sich beim VFC Plauen in der Regional- und Oberliga als Kapitän einen Namen machte, stand zu Recht auf dem Platz an der Sonne. "Als wir nach dem Abbruch die Möglichkeit erhielten, aufzusteigen, haben wir das gern wahrgenommen", so Biedermann. Auch in der kommenden Saison kann der Trainer dem harten Kern vertrauen. "Keiner will jetzt aufhören. Das erste Mal in der Vogtlandliga spielen zu können, lockt jeden Einzelnen", sagt er. Mit Robin Topitsch (31) von der VSG Westsachsen Fraureuth-Ruppertsgrün steht bereits der erste Zugang fest.

Vom Aufstieg erfuhren die Neumarker übrigens beim Training per SMS. "Da war natürlich die Freude groß. Es wird auf alle Fälle noch eine offizielle Aufstiegsparty geben und dann wird auch ordentlich nachgefeiert", kündigt der Trainer an. (cz)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.