Für Bäume gibt es einen Extra-Schutz

Werdau.

Bei der Umgestaltung des Gedächtnisplatzes in Werdau machen sich keine Baumfällungen erforderlich. Das hat Franz Grossmann, Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, auf Anfrage der "Freien Presse" mitgeteilt. "Sieben Bäume, die vorhanden sind, werden mit einem Baumschutz versehen", sagt Grossmann. Nach dem Abschluss des Bauprojektes ist die Pflanzung von vier Bäumen und Bodendeckern auf Nebenflächen geplant. Mit den Arbeiten zur Umgestaltung wurde kürzlich begonnen. Sie laufen bis Dezember 2020 neben der Fahrbahn und von März bis September 2021 im Bereich der Bundesstraße 175. Im nächsten Jahr macht sich auch eine Vollsperrung erforderlich. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro. (hof)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.