Für gesprengten Automaten kommt Ersatz

Crimmitschau.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn tauschen am heutigen Dienstag den zerstörten Fahrkartenautomaten auf dem Bahnhof in Crimmitschau aus. Das kündigt Bahnsprecher Jörg Bönisch an. Der Automat wurde vor reichlich einer Woche - in den Morgenstunden des 8. August - gesprengt. "Am Automaten entstand dabei Totalschaden", sagt Jörg Bönisch. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall am Bahnhof in Crimmitschau dauern an. "Wir haben Spuren am und im Umfeld des Automaten gesichert. Diese müssen nun ausgewertet werden", sagt Polizeisprecherin Christina Friedrich. Trotz der Detonation gelangten die Täter laut Polizei nicht an das im Automaten befindliche Geld.

Die Kunden der Deutschen Bahn konnten an den letzten Tagen einen zweiten Automaten, den es am Bahnhof in Crimmitschau gibt, für den Kauf ihrer Fahrscheine nutzen. Zudem verweist die Deutsche Bahn auf die Möglichkeit, die Tickets kontaktlos über das Internet zu erwerben. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.