Gerüstbauer läuten die Turmsanierung in Crimmitschau ein

Ein Teil des Turmes an der Laurentiuskirche in Crimmitschau wird bereits von einem Gerüst verdeckt. Um die Montage von Gerüst und Aufzug kümmern sich Mitarbeiter aus einem Betrieb im Dennheritzer Ortsteil Niederschindmaas. "Die Montage des Gerüstes soll bis zum Freitag abgeschlossen sein", sagt Firmenchef Christian Jacob. Die Höhe des Gerüstes beträgt 21,70 Meter. "Damit ist der Turm bis zur Dachrinne eingerüstet", sagt Jacob. Der Turm bekommt einen Glockenstuhl aus Eichenholz. Die Weihe der drei neuen Glocken ist am 15. September geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund 300.000 Euro. Davon werden 190.000 Euro für die Sanierung des Kirchturmes und 110.000 Euro für die neuen Glocken, die am ersten Advent erstmals läuten sollen, benötigt. (hof)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...