Geschwister gestalten Kirchenkonzert

Angela und Richard Wiedl bieten am 21. Dezember im Langenhessener Gotteshaus christliche Lieder

Langenhessen.

Die Grand-Prix-Gewinnerin Angela Wiedl gastiert mit ihrem Bruder Richard Wiedl am 21. Dezember in der Kirche Langenhessen. Beginn des Konzertes ist 19.30 Uhr, Einlass eine Stunde eher.

Wenn Angela Wiedl mit einer Kerze in der Hand das Lied "Ein Licht im Dunkeln" anstimmt, ist bei den Zuhörern Gänsehaut-Gefühl angesagt. Die Lieder, die sie mit ihrem Bruder Richard Wiedl vorbereitet hat, sind bekannte Kirchenlieder wie "So nimm denn meine Hände" oder "Wir sind alle Kinder Gottes." Zwischendurch liest die Sängerin Texte von Mutter Theresa, die sie im Jahr 1993 persönlich kennenlernen durfte. Angela Wiedl hat ihren Bruder Richard bei diesem Auftritt an ihrer Seite. Er glänzt unter anderem mit dem bekannten "Nessum Dorma". Zusammen mit ihm singt Angela Wiedl in Langenhessen außerdem mehrere Duette. Drei verschiedene "Ave Maria" von Ralf Siegel, Stolz und Weindorf sind ebenso im Programm zu finden wie "Der Engel an Deiner Seite" oder "Wie viele Sterne hat die Nacht". Nach rund zweieinhalb Stunden endet mit "Von guten Mächten" dann das Konzert in der Langenhessener Kirche. (rdl)

Eintrittskarten für das Konzert gibt es in allen "Freie Presse"-Shops.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...