Gesucht: Kreative Ideen für Fassaden in Crimmitschau

Vor dem Tag der Städtebauförderung gibt es einen Malwettbewerb. Die Ergebnisse werden im Zentrumsbüro präsentiert.

Crimmitschau.

Durch den Abriss von Wohn- und Geschäftshäusern verändert der Mannichswalder Platz in Crimmitschau sein Gesicht. Deshalb hat das Zentrumsbüro einen Mal- und Ideenwettbewerb zur Aufwertung der Flächen rund um den Verkehrsknotenpunkt initiiert.

Die Motivvorlagen mit Ansichten vom Blick auf den Mannichswalder Platz und in die Silberstraße können auf der Stadt-Homepage heruntergeladen werden. In der Rathausinformation gibt es zudem Vordrucke im A3-Format.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

"An den Häusern sollte nichts verändert werden, aber bei der Gestaltung der Fassaden und des Umfeldes sind der Fantasie und dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt", sagt Zentrumsmanagerin Ina Burkhardt. Die Teilnehmer können selbst entscheiden, welche Techniken sie wählen. Auch Collagen dürfen eingereicht werden. "Die Teilnahme ist unabhängig vom Alter möglich", sagt Wirtschaftsförderin Andrea Beres und freut sich auf Vorschläge von Vertretern aus allen Generationen - vom Kindergartenkind bis zum Rentner. Die Arbeiten sollen bis zum 2. Mai im Rathaus oder im Zentrumsbüro abgegeben werden. Die Präsentation ist zum Tag der Städtebauförderung, der am 11. Mai stattfindet, geplant. Dann sollen auch drei Sachpreise für die besten Vorschläge überreicht werden. Zum Tag der Städtebauförderung wird zudem über Fördermöglichkeiten für Projekte in der Innenstadt informiert und eine Ausstellung zum Thema "Crimmitschaus Zentrum im Wandel der Zeit" mit Fotos, die Holm Schädel zur Verfügung stellt, präsentiert.

Für die Flächen, die nach dem Abriss am Mannichswalder Platz und an der Silberstraße entstehen, wurden in den letzten Wochen bereits verschiedene Ideen entwickelt. Dort, wo einst die ehemalige "Broilerklause" stand, sind Naschgarten, Sitzmöglichkeiten und der Aufbau eines Riesen-Schachspiels angedacht. Auf den Grundstücken an der Leipziger Straße (stadtauswärts rechte Seite) ist ein Parkplatz vorgesehen, den vor allem Besucher des Theaters nutzen können.

www.crimmitschau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...