Grenzpendler können Anträge stellen

Donnerstagnacht läuft bereits die Frist ab

Landkreis.

Betriebe können für ihre Beschäftigten aus der Tschechischen Republik bis Donnerstag 24 Uhr einen Antrag auf Ausnahme der Quarantänepflicht beim Landkreis Zwickau stellen. Darüber informierte das Landratsamt am Mittwochnachmittag. Das Formular ist auf der Webseite des Landkreises zu finden. Betroffen sind Personen, die aus Tschechien nach Sachsen pendeln und deren Tätigkeit für die Funktionsfähigkeit der Betriebe unverzichtbar ist. Der Antrag muss per E-Mail an die Mailadresse corona-einreisende@landkreis-zwickau.de gesendet werden.

Die Tschechische Republik wurde am 14. Februar 2021 zu einem Virusvarianten-Gebiet erklärt. Eine Einreise nach Sachsen ist nur noch mit einem negativen Coronatest und anschließender Quarantäne zulässig. Für zahlreiche Beschäftigte, die aus der Tschechischen Republik nach Sachsen pendeln und an ihren Arbeitsplatz im Gesundheits- oder Pflegewesen sowie der Nutztierhaltung unverzichtbar sind, sieht die Verordnung Ausnahmen von der Quarantänepflicht vor. Weitere Ausnahmen gelten unter anderem für Beschäftigte in der Wasser- und Energieversorgung, in der Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, im Apotheken-, Bestattungs-, Transport- und Verkehrswesen. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.