IFA-Oldtimertreffen: Wer führt Regie?

Die Vorbereitungen für das größte Volksfest in Werdau laufen auf Hochtouren. Unklar ist derzeit, wer während der Veranstaltung die Fäden in der Hand hält.

Werdau.

Die Tage des bisherigen Cheforganisators des IFA-Oldtimertreffens sind gezählt. Am 1. April beginnt Hans-Jürgen Beier, Leiter des Werdauer Museums, mit der Freizeitphase seines Altersteilzeitvertrages und scheidet damit aus dem Berufsleben aus. Reichlich drei Wochen später, vom 24. bis 26. April, findet das 23.IFA-Oldtimertreffen für Nutzfahrzeuge statt. Allerdings ist noch unklar, wer künftig das Werdauer Museum, unter dessen Regie das Oldtimertreffen stattfindet, leiten wird. Die Ausschreibung für die Neuvergabe der Position ist erfolgt. Die Bewerbungsfrist endete am 30. Dezember. "Zum Stand 2. Januar lag eine umfangreiche Anzahl von qualifizierten Bewerbungen aus der gesamten Bundesrepublik vor. Mit den Interessenten werden in den nächsten Tagen Gespräche geführt", sagt Oberbürgermeister Sören Kristensen (Unabhängige Liste). Erst wenn entschieden ist, wer in die nähere Auswahl kommt und sich der Verwaltungsausschuss mit der Personalie befassen wird, will sich die Stadtverwaltung dazu äußern. Sollte keiner der Bewerber das Rennen machen, wird das IFA-Oldtimertreffen dennoch stattfinden. Dafür hat der Oberbürgermeister eine Ersatzlösung parat. "Der wesentliche Teil der Organisation und Vorbereitung der Veranstaltung ist bis zum 31. März abgeschlossen. Es bleiben als Arbeitsschwerpunkt der Aufbau und die Abnahme des Festgeländes", sagt das Stadtoberhaupt. Sollte es nicht gelingen, die Stelle terminlich wie geplant zu besetzen, tritt Plan B in Kraft. "Die Stadt wird mit Unterstützung eines externen Anbieters auf Honorarbasis die Übernahme der dann noch offenen Aufgaben sicherstellen", sagt Kristensen.

Die Vorbereitung des IFA-Oldtimertreffens läuft bereits auf Hochtouren. Nach Informationen der Organisatoren wurden 200 E-Mails an Stammgäste der Veranstaltung verschickt, von denen bereits 50 ihre Teilnahme bekundet haben. Am Dienstag gingen weitere 500 Einladungen per Post auf die Reise. Im Vorjahr wurden zum Oldtimertreffen 583 Startnummern an die Teilnehmer vergeben und 8783 Eintrittskarten verkauft. Insgesamt wurden zu der dreitätigen Veranstaltung rund 12.000 Besucher gezählt. Das IFA-Treffen findet auch in diesem Jahr auf einem Teilstück der Westtrasse in Werdau statt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...