Im Schloss wird gehobelt

Das Handwerk hat am Sonntag im Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain im Mittelpunkt gestanden. Ein Dutzend Betriebe aus Sachsen und Thüringen präsentierten unterschiedliche Gewerke, wobei sich der eine oder andere Meister gern von den Besuchern helfen ließ. Zimmerer Marco Weis aus Wolfersdorf beispielsweise hobelte mit dem sechsjährigen Marius Guglielmi aus Penig. Der Junge war mit seinen Großeltern nach Blankenhain gekommen. Die Gastgeber vom Museum luden derweil zum Filzen und zum Herstellen von Kerzen aus Bienenwachs ein, während der Blankenhainer Schmied Gunther Oertel auf dem Museumsamboss für die aktuell in seiner Zunft laufende Aktion "Schmieden für den Frieden" arbeitete. Mitglieder des Heimatvereins aus dem thüringischen Ehrenhain zeigten die Verarbeitung von Sauerkraut. (tmp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...