In Gebäude zieht Leben ein

Servicewohnen nennt sich ein Projekt in der Unteren Holzstraße 31 in Werdau, das es so in der Stadt noch nicht gab. Das Mehrfamilienhaus erhält einen Lift und wird zu fünf Wohnungen für Wohngemeinschaften für zu betreuende Menschen umgestaltet. Sie sollen selbstständig leben, im Bedarfsfall aber die nötige Unterstützung erfahren. Diese Aufgabe übernimmt das Betreuungsbüro Manuela Windolph-Sänger. Für sie steht nicht der medizinische Faktor im Vordergrund, sondern die rechtliche und soziale Hilfe zur Selbsthilfe. Das Haus wurde Anfang der 1990er-Jahre saniert. Dann wechselte das leerstehende Objekt mehrfach den Eigentümer. Jetzt wurde mit dem erneuten Verkauf, vermittelt von Jacqueline Fritzsche (Immobilienmaklerin; Mitte) ein neues Kapitel aufgeschlagen. Matthias Kühnlein (r.) aus München und Dennis Kürschner (l.) aus Hamburg haben das Haus erworben. (ankl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.