Jugendliche räumen in Langenhessen auf

Langenhessen.

Jugendliche aus dem Berufsbildungsbereich der Diakonie-Werkstatt für angepasste Arbeit im Werdauer Ortsteil Langenhessen beteiligen sich an der Frühjahrsputzaktion der Stadt Werdau. Betreuer Christian Röhnert kam auf die Idee, im Sinne von "Fridays for future" anzupacken: "Anstatt auf der Straße zu protestieren, werden wir heute mit unserer Gruppe selbst etwas für die Umwelt tun." Der gelernte Tischler ist geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung und engagiert sich für die ganzheitliche Bildung seiner Klienten. "Wir wollen mit diesem Einsatz nicht nur unser Gewerbegebiet verschönern, sondern den Teilnehmern auch zeigen, dass jeder seinen Beitrag zu einer sauberen Umwelt leisten kann", sagte der 30-Jährige. Der Teilnehmer im Berufsbildungsbereich, Jeremy Mittag, freut sich auf die heutige Aktion: "Man muss die Umwelt schützen, indem man zum Beispiel Müll aufsammelt", sagte der 18-Jährige. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...