Junge Geigerin begeistert

16-Jährige spielt vor fast 1000 Zuschauern

Zwickau/Plauen.

Dass sie das Geigenspiel erlernen will, wusste Emma Pfau aus Plauen bereits als Fünfjährige, nachdem sie mit ihren Eltern einige Konzerte besucht hatte. "Meine Eltern haben sich zwar über mein Interesse an der Musik gefreut, schließlich ist meine Mutter Musiklehrerin und spielt Querflöte, und mein Vater ist studierter Hornist. Aber sie meinten damals, dass das Geigenspiel zu schwierig für ein so kleines Kind ist, wollten mich vom Gitarrenunterricht überzeugen", berichtet die heute 16-Jährige. Doch Emma setzte ihren Willen durch. Mit Erfolg.

Wie sie mit der Geige die Menschen verzaubern kann, das zeigte die Plauenerin am Wochenende bei der Veranstaltung "Classics unter Sternen" auf der Freilichtbühne in Zwickau eindrucksvoll. Gemeinsam mit Generalmusikdirektor Leo Siberski am Theater Plauen-Zwickau, der sie am Klavier begleitete, spielte sie vor knapp 1000 Zuschauern eine Romanze von Clara Schumann. "Das hat Spaß gemacht, war richtig cool", sagt das Mädchen, das das Landesgymnasium für Musik in Dresden besucht und auch im Landesjugendorchester spielt. Zu jenen, die im Rund der Freilichtbühne begeistert Beifall spendeten, gehörten ihre Eltern. "Meine Großeltern werden am kommenden Wochenende mit im Publikum sitzen, wenn ich die Romanze mit Herrn Siberski bei der Sommergala des Theaters Plauen-Zwickau im Plauener Parktheater spiele", berichtet die Violinistin, die übrigens mit einem Bogen spielt, den ihr Vater, der als Bogenbauer arbeitet, gefertigt hat. (vim)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.