Kein Tag der Sachsen

Werdau bewirbt sich nicht für größte Freistaat-Fete

Werdau.

Die Stadt Werdau wird sich in der kommenden Zeit nicht für die Ausrichtung des Tages der Sachsen bewerben. Das antwortete Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) auf eine Anfrage von Linken-Stadtrat Robby Scharmacher beim Technischen Ausschuss in dieser Woche.

"In der Kernstadt wird einfach noch zu viel gebaut. Ich denke da unter anderem an die August-Bebel-Straße. Auch die Hochwasserschutzmaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen", sagte der OB. Deshalb sei der Tag der Sachsen für Werdau im Moment kein Thema.

Am vergangenen Wochenende war Torgau Gastgeberstadt für die größte Fete im Freistaat. 2019 wird in Riesa gefeiert, und im Jahr 2020 ist Aue dran. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...