Kleines Wunder der Natur

Bei Brückenbauarbeiten musste ein Apfelbaum "freigelegt" werden. Er überstand die Prozedur und trägt jetzt Früchte.

Beiersdorf.

Die Einwohner von Beiersdorf freuen sich über ein kleines Naturwunder direkt vor ihrer Haustüre. An der Brückenbaustelle an der Saugasse im Dorf musste aus bautechnischen Gründen Anfang Juli ein Apfelbaum bis auf den Wurzelballen freigelegt werden. Jürgen Weidensteiner hatte das im Foto festgehalten.

"Unsere einhellige Meinung war natürlich, dass der Baum diese Behandlung nicht überleben wird und sowieso irgendwann eingeht." Doch niemand von den Anliegern hatte wohl mit der Durchsetzungskraft von Mutter Natur gerechnet. Nachdem mittlerweile die Umgebung des Baumes wieder ordentlich verfüllt und auch reichlich mit Wasser versehen worden war, trieb der Obstbaum wieder aus und brachte auch allerhand Blüten hervor. "Jetzt hängen neben den fast erntereifen Äpfeln auch noch neue Blüten mit am Baum", freut sich Jürgen Weidensteiner, dass der Obstbaum vor dem Eingehen gerettet werden konnte. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...