Klinik will sich neu ausrichten

Uwe Hantzsch jetzt Geschäftsführer

Werdau.

Uwe Hantzsch ist ab sofort Geschäftsführer der Pleißentalklinik Werdau. Der 46-Jährige ist seit April 2016 Betriebsleiter des Krankenhauses gewesen. Roland Knöfler geht nun wieder ganz als Geschäftsführer ans Rudolf-Virchow-Klinikum Glauchau zurück. Bisher war Knöfler zwei Tage die Woche in Werdau präsent. "Wir haben in der zurückliegenden Zeit Weichen für Projekte gestellt, die wir für erforderlich halten, um die Zukunft der Pleißentalklinik zu sichern", sagte Roland Knöfler. Das Baugeschehen, das derzeit im Krankenhaus stattfindet, werde ohne jegliche Fördermittel finanziert. Es entsteht für rund 4 Millionen Euro ein Anbau, der modernste Technik beherbergen wird, unter anderem einen Magnetresonanztomographen. Die Neuausrichtung der Klinik, die sich in Trägerschaft des Landkreises Zwickau befindet, wird weitergehen und soll im neuen Krankenhausplan des Freistaates Sachsen festgeschrieben werden. In Werdau sollen Palliativmedizin und eine Geriatrieabteilung etabliert werden. "Seit dem 1.Mai läuft dafür bei uns ein Pilotversuch auf der Station 1. Dort sind wir im Aufbau einer Palliativeinheit. Das Team findet sich gerade", sagte Hantzsch. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...