Knirpse weihen Spielplatz ein

Seit Donnerstagnachmittag ist es endlich so weit: Das neue Königswalder Ortszentrum kann zum Spielen und Relaxen genutzt werden.

Königswalde.

Die Drei- bis Siebenjährigen des Kindergartens "Villa Kunterbunt" waren am Donnerstagnachmittag die Ersten, die den neuen Spielplatz in der Königswalder Ortsmitte in Beschlag nehmen durften. Und ein Eis gab es für die kleinen Schleckermäuler obendrein.

"Nachdem der Abriss unserer Schule nicht mehr zu umgehen war, haben wir das Beste daraus gemacht. Es ist eine Aufwertung für unser Dorf", sagte der Königswalder Ortsvorsteher Bernd Gerber (Freie Wähler) zur Eröffnung. Entstanden ist auf dem Gelände, das den Namen Geschwister-Scholl-Platz trägt, ein Spielplatz mit Grünbereich. 14 öffentliche Stellplätze auch für Besucher des Landgasthofes und der Kirche wurden angelegt. Der Baubeschluss wurde im Mai vorigen Jahres gefasst, begonnen wurde im September. Gekostet hat die Umgestaltung laut Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) circa 180.000 Euro, knapp 112.000 Euro davon waren Fördermittel. Auf die noch freie gepflasterte Fläche könnte noch ein Grill oder etwas ähnliches passen. "Da fällt den Königswaldern sicher noch etwas ein", sagte der OB. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...