Krippenweg wird aus Fundus geholt

Im Werdauer Stadt- und Dampfmaschinenmuseum zieht so langsam die Weihnachtszeit ein. Die Mannschaft um Hans-Jürgen Beier baut momentan in dem Haus an der Holzstraße die Ausstellung zum Jahreswechsel auf. Dafür bleibt die Einrichtung diese und kommende Woche geschlossen. Udo Pagel (Foto) ist derzeit im Foyer der ersten Etage mit der Komplettierung der Stationen des Werdauer Krippenweges beschäftigt. Auch der traditionelle Weihnachtsberg wird hier wieder seinen Platz finden, während in den beiden Ausstellungsräumen im Erdgeschoss beispielsweise der historische Dampfmaschinenberg aufgebaut wird. Zahlreiche für das Erzgebirge typische Exponate wie Pyramiden, Räuchermänner und Nussknacker werden die Schau ergänzen. Die Weihnachtsausstellung wird am 30. November eröffnet und ist bis zum 27.Januar zu sehen. Während der Zeit ist zusätzlich an den Samstagen geöffnet. (tmp/umü)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...