Kurze Straße bekommt großen Tank

In einem Ortsteil von Crimmitschau wird die Löschwasserversorgung verbessert. Der XXL-Tank kostet 113.100 Euro.

Blankenhain.

Der Bau einer neuen Löschwasserzisterne im Crimmitschauer Ortsteil Blankenhain wird teurer als geplant. Die Kosten belaufen sich auf 113.100 Euro. Im Haushaltsplan stehen 100.000 Euro für den Wassertank zur Verfügung.

Zur Sitzung des Technischen Ausschusses, der sich am Montag im Rathaus getroffen hat, informierten weder Bau-Fachbereichsleiter Götz Müller noch Oberbürgermeister André Raphael (CDU) über mögliche Gründe für die Kostenentwicklung. Dazu gab es allerdings auch keine Fragen aus den Reihen der Stadträte. Die zusätzlichen Ausgaben sollen, so der Vorschlag der Stadtverwaltung, aus den liquiden Mitteln gedeckt werden. Der XXL-Tank, der laut Ausschreibung über ein Fassungsvermögen von 100 Kubikmeter Wasser verfügen soll, entsteht an der Kurzen Straße in Blankenhain. Die Arbeiten sollen noch diese Woche durch eine Firma aus Weida beginnen. Die Fertigstellung ist bis 20. Dezember geplant. "Vor allem mit Blick auf die Trockenheit in den Sommermonaten ist es immer wichtig, im Notfall ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben", sagte Ortsvorsteherin Ulrike Voigt (Für Crimmitschau) nach der Sitzung des Technischen Ausschusses. 13 Firmen hatten bei der Ausschreibung ein Angebot für den Bau der Löschwasserzisterne abgegeben.

In den letzten Jahren wurde bereits in eine bessere Löschwasserversorgung in anderen Ortsteilen von Crimmitschau investiert: Langenreinsdorf erhielt 2013 in der Nähe des Seniorenheimes eine Zisterne. In Mannichswalde konnte 2015 der Postteich auf Vordermann gebracht werden. (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...