Ladendieb bedroht Angestellte

Polizei fahndet nach Gaunerpärchen

Werdau.

Eine Begegnung, auf die man kurz vor Weihnachten lieber verzichten würde, haben Angestellte eines Supermarkts in der Werdauer Uferstraße am Dienstagnachmittag gemacht. Den Angaben der Polizei zufolge betrat 17.40 Uhr ein Pärchen den Einkaufsmarkt und steckte offenbar mehrere Waren ein. Als eine Beschäftigte das bemerkte und die mutmaßlichen Ladendiebe zur Rede stellen wollte, drohte der männliche Tatverdächtige mit Mord: Mehrfach äußerte er, wenn sich die Mitarbeiterin nicht schleunig entferne, werde er sie schlagen und danach umbringen. Die beiden Unbekannten verließen anschließend den Einkaufsmarkt, setzten sich in einen blaugrauen 1er BMW und fuhren Richtung Holzstraße/Mittelstraße davon. Dabei sollen sie fast einen Verkehrsunfall verursacht haben. Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat, die zur Ergreifung der Täter führen können, solle sich bei den Beamten melden. Das gilt auch für die Personen, die den Unfall gerade noch vermeiden konnten. Das Kennzeichen des BMW soll die Fragmente PI-AE 4 oder 7 enthalten. Der männliche Tatverdächtige soll etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein, südländisch aussehen und auffällig schielen. Er sprach hochdeutsch, trug einen weißen Mundschutz, hat dunkle Haare und trug einen grünen Kapuzenpulli sowie helle Jeans. Seine Begleiterin war ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt, hatte dunkle, hochgesteckte Haare, war etwa 1,60 Meter groß mit leicht korpulenter Figur. Sie trug zum Tatzeitpunkt einen dunklen Wollmantel, enge Hosen und hatte eine große Tasche dabei. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.