Laptops treffen genau im richtigen Moment ein

Kinder und Jugendliche im Kinderheim erhalten sieben Computer

Crimmitschau.

Pünktlich zum neuen Corona-Lockdown bekommt das Kinder- und Jugendheim in Crimmitschau sieben rundum erneuerte Laptops. Die selbstständigen Ingenieure Ronald Völker und Uwe Götz stellen die Technik als Spende zur Verfügung. Damit soll das digitale Lernen in den sieben Wohngruppen leichter gemacht werden. "Diese Spende kommt genau zur richtigen Zeit", sagt Rahel Lötzsch, stellvertretende Einrichtungsleiterin. Sie ergänzt: "Denn ab der nächsten Woche gehen auch unsere Kinder und Jugendlichen wieder in die häusliche Lernzeit und brauchen die Technik für ihre Aufgaben." Aufgrund der aktuellen Lage verzichtet das Kinder- und Jugendheim auf einen offiziellen Übergabe-Termin, der zunächst am Montag geplant war. Stattdessen sollen die beiden Spender im neuen Jahr zu einem Gespräch mit den Kindern und Jugendlichen eingeladen werden. "Dann können wir konkret berichten, wofür wir die Computer genutzt haben", sagt Rahel Lötzsch. Neben der digitalen Lernzeit kann mit den Laptops ein medienpädagogisches Projekt ausgebaut werden, um die Kinder und Jugendlichen kreativ an neue Medien heranzuführen, kündigt die Kinderarche als Träger der Einrichtung an der Lindenstraße an. Bisher mussten, um Hausaufgaben zu erledigen oder Recherchen im Internet durchzuführen, unter anderem Computer der Erzieher genutzt werden. (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.