Lieferung kommt später

Arbeiten am Spielplatz beginnen erst Ende August

Der Zeitplan für die Umgestaltung des Spielplatzes in der Carl-Wolf-Siedlung in Neukirchen hat sich geändert. Die Arbeiten sollen erst Ende August oder Anfang September beginnen. Das teilte Bürgermeisterin Ines Liebald (CDU) mit. Ursprünglich war geplant, dass die Mädchen und Jungen bereits Ende August auf dem Spielplatz toben und klettern können. Der Grund für die Verzögerung: Die Lieferung der neuen Spielgeräte dauert länger als geplant. Der Auftrag wurde bereits Ende Mai ausgelöst. Auf den Rückbau der alten Spielgeräte wurde bislang verzichtet. "Wir wollen die Zeit, in welcher der Spielplatz gar nicht genutzt werden kann, möglichst knapp halten", sagt Liebald. Die Kosten für die Erneuerung des Spielplatzes belaufen sich auf rund 70.000 Euro. Der alte Platz in der Siedlung ist wenig attraktiv. Auf dem Gelände werden eine Schaukel und ein Kletterturm installiert. Auch ein kleines Spielhäuschen ist geplant. (hof/mit rdl)

0Kommentare Kommentar schreiben