Lift steckt zum zweiten Mal fest

Insassen müssen durch Feuerwehr befreit werden

Werdau.

Fünf Leute musste die Feuerwehr Werdau am Donnerstagabend aus dem Fahrstuhl im Wohnhaus Zwickauer Straße 54 befreien. "Der Fahrstuhl war im Erdgeschoss in einem Meter Höhe stecken geblieben. Die Bergung der Leute war daher recht unkompliziert", sagte am Freitag Gemeindewehrleiter Henning Tröger. Bereits vorigen Samstag staken Leute im selben Haus im Lift fest. "Ich habe die Immobilienfirma informiert, die für das Gebäude zuständig ist. Man hat mir versichert, dass noch einmal auf Ursachensuche gegangen wird", sagte Henning Tröger. Ein nach dem ersten Vorfall herbeigerufener Monteur habe nichts Ungewöhnliches an dem Lift feststellen können. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...